Articles Comments

Alfred Vierling » auf deutsch » Jeder anständige EU-Bürger hat die Pflicht, der Kriegshetze zu widerstehen»

Jeder anständige EU-Bürger hat die Pflicht, der Kriegshetze zu widerstehen»

Jeder anständige Deutsche hat die Pflicht, der Kriegshetze zu widerstehen»

Geschrieben von: COMPACT 19. Juli 2014 unter Aktuell

Jürgen Elsässer begeistert Berlin. Unter dem Jubel Tausender Demonstranten rief der COMPACT-Chefredakteur auf der ersten bundesweiten Demonstration der Montagsmahnwache zum Widerstand gegen die Kriegshetze auf. Hier können Sie die Rede im Video anschauen. Hier die Rede im Wortlaut:

«Einen schönen guten Tag, Ihr alle. Mein Name ist Jürgen Elsässer, und meine Zielgruppe bleibt – das Volk! «Wir sind das Volk» riefen die Menschen an dieser Stelle, auf dem Alexanderplatz in Berlin, am 4. November 1989. Mit diesem Slogan und mit dieser Demonstration begann die friedliche Revolution 1989. Der 4. November 1989 zeigte, dass die Deutschen ein mutiges Volk sind. Man kann nicht alles mit uns machen. «Wir sind das Volk» – Frau Merkel, Herr Gabriel – dieser Ruf soll Euch in den Ohren klingen. Wenn das Volk aufsteht, ist Schluss mit Eurer Herrschaft!

+++ Eine Bilderserie der Friedensdemonstration finden Sie hier. +++

In Zeiten der Krise versuchen die Regierenden, ihre Untertanen stärker zu kontrollieren. Früher machten sie das mit plumper Zensur, heute wollen sie vor allem unsere Kommunikation beherrschen: Krieg heißt Frieden, Sklaverei wird Freiheit genannt und Unwissenheit als Stärke gerühmt. Indem man die Sprache verarmt, schränkt man das Denken ein und macht Kritik zahnlos: Wer ein Wort wie «Volk» ausmerzt, verhindert eine Diskussion um die Weiterentwicklung der Demokratie, die ohne diesen Grundbegriff nicht vorstellbar ist. Wer vom «Zionismus» nicht reden darf, muss auch vom Faschismus schweigen.
Jürgen Elsässer auf der Friedensdemo. / Bild: Martin Müller-Mertens

Jürgen Elsässer auf der Friedensdemo. / Bild: Martin Müller-Mertens

Also reden wir vom Zionismus. Lassen wir uns den Mund nicht verbieten von den politisch-korrekten Scharfrichtern! Es ist eine Schande und ein Verbrechen, was die Zionisten derzeit in Gaza machen. Sie ermorden wehrlose Frauen, Kinder und alte Menschen. Das ist ein völkerrechtswidriger Krieg. Israel hat, wie jeder Staat, das Recht auf sichere Grenzen. Aber es hat kein Recht, seine Nachbarn immer und immer wieder zu überfallen. Kein Staat hat so oft das Völkerrecht gebrochen wie Israel. Die Toten in Gaza schreien zum Himmel. Frau Merkel, hören Sie diese Schreie nicht? Es ist eine Schande, dass Sie die Verteidigung Israels als deutsche Staatsräson bezeichnen. Es ist ein Verbrechen, dass Sie deutsche Waffen, insbesondere atomwaffenfähige U-Boote, an Israel liefern! Es ist eine Schande, dass deutsche Steuerzahler die Kriege Israels mitfinanzieren! Frau Merkel: Sorgen Sie für Frieden im Nahen Osten! Erkennen Sie endlich den palästinensischen Staat an! Keine Waffen und kein Geld für das zionistische Regime!

Fast auf den Tag genau 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges stehen wir auch heute wieder am Rande eines Höllenschlundes, der diesmal ein atomarer wäre. So wie die Schüsse von Sarajevo 1914 der Auslöser für das Völkerschlachten waren, so könnte es jetzt der Abschuss eines malaysischen Jumbo-Jets vorgestern in der Ukraine sein.

Wer hat uns an den Rand des atomaren Abgrundes gebracht? Es war die NATO, es waren vor allem die USA. Obamas Europabeauftragte Victoria Nuland hat zugegeben, dass Washington den Umsturz in Kiew mit 5 Milliarden Dollar finanziert hat. Unter Bruch der ukrainischen Verfassung wurde eine Regierung installiert, besser gesagt eine Putsch-Junta. Die Bundesregierung unterstützt diese Putsch-Regierung, auch mit unseren Steuergeldern. Schämt Ihr Euch nicht? Die Kiewer Putsch-Regierung hat fünf rechtsradikale Minister, die so rechtsradikal sind, dass sich die NPD dagegen wie ein Hasenzüchter-Verein ausnimmt. Diese Putschisten bombardieren das eigene Volk in der Ostukraine! Anfang Juli brüstete sich der sogenannte Verteidigungsminister in Kiew damit, in den Vortagen wortwörtlich 1.000 Menschen – er nennt sie Separatisten – getötet zu haben. Das ist der Weg zum Völkermord! Das ist NATO-Faschismus! Diese Regierung muss gestürzt werden! Merkel, Steinmeier – hört auf, die Faschisten-Regierung in Kiew weiter zu unterstützen!
Während der Rede Jürgen Elsässers. / Bild: Martin Müller-Mertens

Während der Rede Jürgen Elsässers. / Bild: Martin Müller-Mertens

Wie die Schüsse von Sarajevo wird jetzt der Abschuss der malaysischen Passagiermaschine als Kriegsgrund heuchlerisch herangezogen. Wo bleibt die Trauer? Ich trauere um die fast 300 Toten, mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen. Doch der NATO geht es nicht um Trauer, sie will den traurigen Anlass zum Krieg nutzen, sie will zum Krieg hetzen, auf dass es noch mehr Tote gibt. Seht die Titelseite der Bild-Zeitung von heute: IST PUTIN SCHULD AN DIESEN TOTEN? Schreit es da in großen Lettern. Nein, Ihr Hetzer, Putin ist NICHT schuld an diesen Toten. Er hat seine Truppen zurückgezogen und unterschreibt seit Monaten jedes Friedenspapier, das Steinmeier ihm vorlegt – aber keiner dieser Waffenstillstände wurde eingehalten, und Steinmeier, diese Friedenspfeife von Obama, schweigt zum Aggressionskrieg der Kiewer Regierung gegen das eigene Volk.

Noch kann man die Schuldfrage bei diesem Abschuss nicht endgültig klären. Aber die Sache stinkt! Verdächtig ist die Aussage eines Kiewer Fluglotsen, eines Mannes spanischer Herkunft. Der berichtete, dass drei Kampfflugzeuge der ukrainischen Luftwaffe den Passagierjet bis drei Minuten vor seinem Absturz in direkter Nähe begleitet haben. Im Guardian konnte man ein weiteres interessantes Detail lesen: Ein ukrainischer Militärtransporter flog direkt über der malaysischen Maschine und könnte das eigentliche Ziel für die Abwehrraketen gewesen sein.
Jürgen Elsässer und Oliver Janich. / Bild: Simone Knoll

Jürgen Elsässer und Oliver Janich. / Bild: Simone Knoll

Gut möglich auch, dass die Passagiermaschine direkt von der NATO oder den NATO-Faschisten in Kiew abgeschossen wurde. Erinnert sei an den Abschuss einer italienischen Passagiermaschine im Jahre 1980 über der Mittelmeerinsel Ustica mit 81 Toten. Lange Jahre wollte man das Verbrechen Gaddafi in die Schuhe schieben. Heute ist zweifelsfrei erwiesen, was am Anfang als Verschwörungstheorie galt: Die NATO selbst hat die Maschine abgeschossen! Schande über die NATO!
Echter Antifaschismus. / Bild: Martin Müller-Mertens

Echter Antifaschismus. / Bild: Martin Müller-Mertens

Oder denken wir an den Abschuss eines iranischen Airbus 1988 im Persischen Golf. Das waren der USS-Zerstörer Vincent. Alle 290 Insassen starben. Es gab nie eine Entschuldigung seitens der USA, geschweige denn eine Entschädigung. Schande über die USA!

Oder denken wir an den 4. Oktober 2001, als eine russische Maschine mit 78 Passagieren über dem Schwarzen Meer abgeschossen wurde, irrtümlich getroffen von einer ukrainischen Rakete, abgeschossen im Rahmen eines Seemanövers.

Aufgrund dieser Erfahrungen wissen wir, dass die USA und ihre Vasallen zu allem fähig sind. Wir wissen auch: 9/11 war ein Inside Job. Die US-Geheimdienste haben Regie geführt bei einem Mega-Verbrechen mit 3.000 Toten, um eine Kette von globalen Kriegen zu entfesseln. 9/11 ist die Mutter aller Lügen. Wer zu so etwas fähig ist, ist auch dazu fähig, eine malaysische Passagiermaschine in der Ostukraine abzuschießen.

In dieser Situation sage ich ganz deutlich: Jeder anständige Deutsche hat die Pflicht, der Kriegshetze gegen Russland zu widerstehen und zu widersprechen. Eines haben wir aus der Geschichte gelernt: Russen und Deutsche dürfen sich nie mehr wieder in einen Krieg gegeneinander hetzen lassen! Wann immer Russen und Deutsche in Freundschaft verbunden waren, egal ob unter Bismarck oder unter Willy Brandt, war es gut nicht nur für unsere beiden Völker, sondern für den ganzen Kontinent! Deshalb sind meine Gedanken bei den mutigen Kämpfern der Volkswehr im Donbass, die das Volk gegen den NATO-Faschismus verteidigen. Insbesondere Grüße ich Margarita Seidler, eine mutige Deutsche, die sich den Kämpfern angeschlossen hat. Margarita, wir wünschen Dir, dass Du gesund aus dieser Hölle von Donetsk herauskommst! Berlin grüßt Donetsk!
Beifall für Jürgen Elsässer. / Bild: Martin Müller-Mertens

Beifall für Jürgen Elsässer. / Bild: Martin Müller-Mertens

Nemcev i Russki, druschba i mir! Gemeinsam für den Frieden!

Reden wir Klartext: Deutschland ist ein besetztes Land. Die USA halten uns besetzt, und sie verhöhnen uns noch in unserer Schande! Nicht nur, dass sie uns alle abhören. Sie sind auch noch so schamlos, ihre treueste Vasallin ab, die Kanzlerin abzuhören! Sie werben Agenten in den Bundesministerien an! Und nicht zu vergessen: Sie nutzen deutsches Territorium für ihre völkerrechtswidrigen Kriege, für ihre barbarischen Drohnenmorde. Ramstein ist die Drehscheibe für die Aggression im Nahen Osten, das AFRICOM in Stuttgart koordiniert die Killeinsätze im nördlichen Afrika, das EUCOM in Stuttgart ist die Befehlszentrale gegen Russland.

Damit muss jetzt Schluss sein! Deutschland muss wieder ein souveräner Staat werden!

Deshalb sage ich:

* Verbot aller CIA- und NSA-Aktivitäten auf deutschem Boden, Ausweisung aller Agenten! Ami go home!

* Schließung aller US-Stützpunkte auf deutschem Boden, insbesondere Schließung von Ramstein und der Stuttgarter Mordzentralen!

* Rückzug aller deutschen Soldaten von den amerikanischen Kriegsschauplätzen, weltweit. Amerikanische Touristen, Geschäftsleute und normale Bürger sind uns willkommen. Für Militärs und Geheimdienstler und Lobbyisten gilt: Macht den Gaucho-Tanz! Ami go home!

Wenn wir das durchsetzen, ist auch die NATO am Ende! Aber wer braucht die NATO überhaupt? Für ein souveränes Deutschland! Für ein Europa gleichberechtigter Völker und Nationen von Lissabon bis Wladiwostok! Wir sind das Volk, wir schaffen das!»

COMPACT kämpft weiter für Frieden, Souveränität und gegen den NATO-Faschismus. Unterstützen Sie uns mit einem Abo.

Jürgen Elsässer auf der Friedensdemo. / Bild: Martin Müller-Mertens

Filed under: auf deutsch

Leave a Reply

*